Die Schnecken im Mai

Im Monat Mai lautete das Thema „Farben und Formen“ bei den Schnecken.

In unserem täglichen Morgenkreis haben wir uns mit den Grundfarben und den Formen Dreieck, Viereck und Kreis beschäftigt.  Wir haben gemeinsam die Farben benannt und dann geschaut, wer beispielsweise eine blaue Hose oder einen roten Pullover trägt. Auch beim Obstfrühstück haben die Kinder entdeckt, dass ihr Essen rot, gelb oder grün sein kann.

In unserem täglichen Fingerspiel haben wir mit den Kindern gemeinsam Dreiecke, Vierecke und Kreise in die Luft gemalt.  Die größeren Schnecken haben dann auch ihre feinmotorischen Fähigkeiten geschult und vorgegebene Formen mit der Schere ausgeschnitten. 

Mit den Grundfarben wurde abschließend noch einmal in der Gruppe experimentiert und sogenannte Pustebilder gestaltet.

Ein farbenfroher Mai lässt nun auf eine schöne Sommerzeit hoffen 😊

Die Schnecken im April

Der April stand ganz im Zeichen der Raupe Nimmersatt. Die Kinder haben sich im Morgenkreis die Geschichte der kleinen, hungrigen Raupe mittels eines Bildertheaters und Vorlesebuch angeschaut und sind anschließend selbst mit bunten Tüchern wie kleine Schmetterlinge durch den Gruppenraum geflogen. Begleitet wurde das mit gesungenen Kinderliedern.

 

 

Die Kinder haben mit Farbe, Handabdrücken und Knete Raupen hergestellt und auch Schmetterlinge gestaltet. Außerdem haben wir mit den Kindern ein Raupenfrühstück veranstaltet. Dabei konnten die Kinder alle Nahrungsmittel benennen und natürlich auch kosten, die auch die Raupe Nimmersatt verschlungen hat. In der Bewegungseinheit, die jeden Freitag sattfindet, haben sich die Kinder dann noch auf einem Parcours wie eine Raupe fortbewegt und hatten viel Spaß daran sich zum Schluss in einen wunderschönen Schmetterling zu verwandeln.

Die Schnecken im März

Die Kinder haben sich im Monat März mit den Frühblühern und dem bevorstehenden Osterfest beschäftigt. Jeden Tag im Morgenkreis schauten alle Kinder aus unseren großen Fenstern nach dem Wetter und kamen zu dem Schluss, dass wir alle dringend die Sonne herbeirufen sollten, damit nach dem Obstfrühstück im Garten ausgelassen gespielt werden kann. Das Lied „Liebe, liebe Sonne“ können nun selbst die Allerjüngsten auswendig singen und haben großen Spaß daran.

 

Außerdem haben wir ebenfalls täglich im Morgenkreis eine Frühlingsgeschichte gelesen, in der Vögel, Schmetterlinge, Hasen und Käfer die warmen Sonnenstrahlen genießen und sich über die Blumen freuen. Das Gelesene haben wir schließlich mit bunten Farben auf Papier gebracht: es wurde gepinselt sowie mit den Händen  und anderen Materialien gestempelt.